Samstag, 21. September 2019, 07:49 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Tomb Raider/Witchblade #1 (Vendetta)

Tomb Raider/Witchblade #1 (Vendetta)
Erschienen: März 1999
Cover: Michael Turner, Joe Weems & Jonathan D. Smith
Text: Michael Turner
Zeichnungen: Michael Turner
Tusche: Joe Weems
Kolorierung: Jonathan D. Smith
Übersetzung: Ralf Heinrich
Lettering: Michael Beck
Seiten: 36
Preis: DM 7,95 / DM 19.90 (3D Cover)
Original: Tomb Raider/Witchblade #1 (Dezember 1997)

Einleitung aus dem Comic

Sara
Mysterien sind für Sara Pezzini, Detective des NYPD-Morddezernats, nichts Unbekanntes. Sara ist Trägerin der Witchblade, einer übernatürlichen Waffe nicht von dieser Welt. Die Witchblade verschmilzt mit der jeweils stärksten Psyche einer Ära. Sara glaubt an Gerechtigkeit, gerät aber immer häufiger in Situationen, die das amerikanische Justizsystem nicht mehr zu bewältigen vermag. Wo Schusswaffe und Polizeimarke nicht mehr ausreichen, zählt Sara auf die Macht der Witchblade, der Waffe, die schon Jahrtausende überdauert hat.

Lara
Als Freigeist, der niemandem verpflichtet ist, und als millionenschwere Archäologin, so bereist Lara Croft die Welt, immer auf der Suche nach Action und Abenteuer, Lara überlebte als Kind einen Flugzeugabsturz bei dem ihre beiden Eltern ums Leben kamen. Seit dieser frühen Berührung mit dem Tod ist sie rastlos, und ein ruhiges Leben ist für sie nicht mehr vorstellbar. Lara lebt erst in unmittelbarer Todesgefahr richtig auf. Und wenn es darum geht, Gefahren abzuwenden, schreckt sie auch nicht davor zurück, das Gesetz in Form einer 9-mm-Waffe in die eigene Hand zu nehmen.

Prolog
Es gab eine Menge Gründe, mich vor acht Jahren der Polizei anzuschließen. Neben der Tatsache, dass meine Eltern der Abteilung angehören, wollte ich zu den Guten gehören, welche die Bösen zur Strecke bringen. Unser System ist in so vielerlei Hinsicht fehlerhaft, doch ich glaube an seine Essenz: die Erhaltung des Rechts. Wir wenden selbst dazu Gewalt an, um die Gerechtigkeit zu schützen... Einschränkungen, Sanktionen, Zwangsmaßnahmen, Gefängnis und - in extremen Fällen - Exekutionen.
Ich bin kein großer Freund von Gewalt, aber es ist ziemlich schwierig, einem Drogendealer, der 50.000 Dollar im Monat verdient, einfach nur zu sagen, dass es bessere Arten gibt seinen Lebensunterhalt zu verdienen, und dann zu erwarten, dass er aufhört.
Oft sind es aber nicht ausschließlich die Gesetzeshüter, die von strafender Gewalt Gebrauch machen. Man muß einige Leute nur lange genug nerven, bis sie sich dazu gezwungen sehen, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Im Gegensatz zur Polizei sind diese Leute nicht an irgendwelche Vorschriften gebunden. Ist die Wunde tief genug, kann das Verlangen nach Vergeltung zur treibenden Kraft im Leben eines Menschen werden. Die Konsequenzen haben für solche Leute keinerlei Bedeutung.
Das sie die "Bösen", die ich am meisten fürchte.
-Detective Sara Pezzini-

Kurzbeschreibung

Lara jagt einen Dämonen, den sie freigesetzt hat und der Lucas Moraltos' Befehl die Scarponi Familie zu töten, ausführt.

Cover-Galerie

Michael Turner
Michael Turner
Michael Turner