Freitag, 22. November 2019, 08:19 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lara Croft and the Guardian of Light Preview

"Lara Croft and the Guardian of Light ist nicht Tomb Raider 9." Wie oft habe ich diesen Satz in den letzten Wochen wiederholt? Was die einen begriffen haben, nämlich dass es sich um ein kleines Intermezzo unserer heiß geliebten Abenteurerin handelt, welches die Wartezeit auf das nächste reguläre Spiel der Reihe versüßen soll, ist gerade gelegentlichen Besuchern der Tomb Raider Community nicht klar. The Guardian of Light setzt sich bewusst von seinen Vorgängern ab und versucht auf freche Art frischen Wind ins Tomb Raider Universum zu bringen. Wenn man bereit ist, sich auf das Abenteuer einzulassen, und sich von Altbekanntem, wie der beweglichen Kamera, lösen kann, kann man sehr viel Spaß mit Lara Croft and the Guardian of Light haben.

Am Freitag, dem 18.06.2010, lud Square Enix zu einer exklusiven Präsentation, zeitgleich zur E3, der berühmten Computerspielemesse in den USA, ein, in der uns das Spiel vorgestellt wurde. Direkt auf den ersten Blick wird klar, dass man es hier mit keinem gewöhnlichen "Arcade"-Spiel zu tun hat, wie man es sonst so aus dem PlayStation Store oder dem Xbox Live Marketplace gewohnt ist. Dafür ist die Grafik, die - in Bezug auf die Umgebungsdetails - annähernd die Qualität von Tomb Raider Underworld erreicht, einfach zu gut. Auch die Spieltiefe ist überzeugend. So kann man zum einen zwar den für Arcadespiele bekannten Durchmarsch starten und das Spiel schnell beenden; für die gründlichen Forscher bietet es jedoch eine Vielzahl von optionalen Rätseln - zum Beispiel der Art "wie komme ich jetzt auf die mehrere Meter hohe, mit Fallen umgebene, Säule, wenn ich einen Bindfaden (Greifhaken), ein Streichholz (Totecs oder Laras Speer) und diese praktische Meisterschale (Totecs Schild) zur Verfügung habe".

Teamwork im Level "Temple Grounds"
Grundsätzlich kann man wählen, ob man das Spiel im Einzel- oder Multiplayermodus spielen möchte. Dazu sei aber zu erwähnen, dass sich je nach Modus einige Rätsel unterschiedlich gestalten. Wo im Singleplayer ein Mechanismus zu finden ist, den Lara alleine aktivieren kann, kann im Multiplayer ein komplexeres Rätsel auf Lara und Totec warten, welches sie nur gemeinsam lösen können. So kann Lara ihrem Begleiter mit ihrem Greifhaken auf Vorsprünge helfen oder ihm ein Balancierseil bieten, während Totec mit seinem Schild und seinen Speeren verschiedene Möglichkeiten hat, Lara zu unterstützen. Lara kann auf Totecs Schild stehen, wenn er diesen über seinen Kopf hält. Totec kann seinen Schild schützend vor sich halten, um so unter anderem auch Lara vor Fallen zu bewahren, während sie einen ansonsten nicht zu erreichenden Mechanismus betätigt. Lara kann auf Speeren, die in die Wand gerammt werden (davon kann man bis zu drei gleichzeitig anbringen), stehen und sich von diesen zu höheren Kanten hochziehen. Totec selbst ist für seine Speere leider zu schwer.

Damit man im Multiplayer nicht die Übersicht verliert, sind Lara und Totec von einem roten bzw. blauen Ring umgeben. Diese Farbzuordnung spielt eine wichtige Rolle, wenn man erkennen möchte, wessen Granate gerade ausgelegt ist oder wer einen Gegner erledigt hat. Lara und Totec führen Granaten bei sich, die sie mit der Y (Xbox) bzw. Dreiecks-Taste (PS3) auslegen können. Um diese ausgelegte Granate erscheint dann ein Ring in der Farbe des zugehörigen Charakters, der den "Blastradius" anzeigt. Hat man sich aus diesem entfernt, kann man - wieder durch Betätigen der oben genannten Taste - die Granate gefahrlos zünden. Eine solche Granate kann Gegnern und der Umgebung (instabilen Mauern z.B.) zum Verhängnis werden. Erledigt man einen Gegner, erhält man dafür Punkte, die in der jeweiligen Farbe des Spielers kurz eingeblendet werden. Den Gesamtpunktestand kann man jederzeit neben der Gesundheits- und Munitions-Leiste aufgelistet finden. Des Weiteren findet man dort noch eine Leiste aus aztekischen Zeichen, die sich je nach Erfolg im Kampf auffüllt und weitere Boni einbringt.

Eines meiner größten Bedenken war das Spielen im Multiplayermodus auf einem Bildschirm. Dank der Vogelperspektive stellt dieses aber kein allzu großes Problem dar, zumindest nicht, wenn man es, wie wohl die meisten Konsolenspieler, auf einem großen Bildschirm spielt und gerade PC Spieler werden den Multiplayer wohl eher über Netzwerk spielen, als einen Mitspieler neben sich sitzen zu haben. Die Kamera zoomt heraus, sodass immer beide Charaktere zu sehen sind, entfernt man sich zu weit voneinander, geht es einfach nicht mehr weiter. Hier sollte man sich ein wenig absprechen (online über Headset), was nicht schwer fallen dürfte, da man, wie oben bereits erwähnt, ohnehin häufig zusammenarbeiten muss.

Startet man ein neues Level, bekommt man eine Übersicht der zusätzlichen Herausforderungen angezeigt. Diese können beispielsweise lauten: "Zerstöre alle Trucks", "Finde alle Diamanten", "Gelange trockenen Fußes über den Fluss", "Schaffe das Level in der vorgegebenen Zeit". Diese Herausforderungen muss man nicht meistern, um das Level zu absolvieren. Manche dieser Herausforderungen, sowie das Erreichen mancher Artefakte und Relikte, ist nur im Multiplayer möglich. Die erwähnten Artefakte und Relikte sind alle mit magischen Kräften versehen, die der Spieler dazu nutzen kann, Laras Fähigkeiten, wie ihre Schnelligkeit und die Eigenschaften ihrer Waffen, aufzubessern. Nicht zu übersehen sind hier die Rollenspiel-Elemente, die sich aber dezent im Hintergrund halten; denn eigentlich handelt es sich auch noch immer - trotz isometrischer Draufsicht - um ein Action-Adventure. Die Rollspiel-Elemente helfen, geschickt die eigenen Stärken hervorzuheben und Schwächen auszugleichen. Die Möglichkeit, hierdurch Laras Äußeres zu verändern (Outfits), ist nicht gegeben.

Öffnet man das In-Game-Menü, hat man drei Unterpunkte zur Auswahl:
  1. "Level Map", wenn Lara diese besitzt, findet man hier eine Karte des Levels, die das Spiel erleichtert.
  2. "Objectives", eine Übersicht der Herausforderungen
  3. "Inventory", das Inventar in dem man Lara und Totec mit vier Waffen ausrüsten und die Fähigkeiten durch Artefakte und Relikte verbessern kann
Die Waffenauswahl ist sehr umfangreich: Über zwei Dutzend verschiedene Waffen (darunter die gewohnten Doppelpistolen, der Speer, diverse Schnellfeuerwaffen, Granat- und Flammenwerfer) stehen zur Auswahl. Jede Waffe hat drei Eigenschaften (Schusskraft, Schussrate und Munitionsverbrauch), die man durch Artefakte verbessern kann.

Lara und Totec im Kampf
Die Gegner sind alle übernatürlicher Natur. Lara und Totec werden häufig von einer Gruppe Krieger oder Echsenwesen angegriffen, gegen die sie sich mit den Granaten oder den regulären Waffen zur Wehr setzen müssen. Dabei empfiehlt sich je nach Gegner eine andere Taktik. Mal müssen Speere eingesetzt werden, ein anderes Mal helfen Granaten besonders hartnäckige Gegner, die immer wieder zu Leben erweckt werden, endlich loszuwerden. Manche dieser Gegner senden Energiestöße aus, die dem Spieler zum Teil folgen können, hier ist geschicktes Ausweichen gefragt. Einer der gezeigten Gegner ist kein Gegner im eigentlichen Sinne. Es handelt sich um ein überdimensioniertes, von Xolotl, Laras und Totecs fiesem Gegenspieler, heraufbeschworenes Fischwesen, welches die beiden gnadenlos verfolgt. In diesem Level muss man nicht kämpfen, sondern durch geschicktes Ausweichen und Betätigen von wichtigen Hebeln entkommen, um den Gegner am Ende mit Hilfe der Umgebung zu schlagen.

Stirbt im Multiplayer einer der beiden Spieler endgültig, erscheint er nach wenigen Sekunden neben seinem Partner; wird ein Spieler im Kampf tödlich verwundet, kann er wieder belebt werden; sterben beide, werden sie an einen Checkpoint zurückgesetzt. Die Checkpoints sind die einzigen Speicherstellen im Spiel. Das Spiel speichert automatisch, ein manuelles Speichern ist nicht möglich. Es sind reichlich Checkpoints vorhanden. Das Ableben wirkt sich negativ auf den Punktestand aus. Um ein Ableben zu verhindern, kann man im Spiel sofort zu verwendende Medipacks finden. Des Weiteren gibt es im Spiel Health Points: Orte, an denen beide Charaktere ihre Energie wieder auffüllen können.

Durch die verschiedenen Möglichkeiten, Punkte und Upgrades zu erhalten, sowie mögliche Konkurrenzkämpfe im Multiplayer ("wer macht die meisten Punkte"), ist der Wiederspielwert, des Spieles enorm hoch. Wir, die wir das Spiel antesten durften, waren angenehm überrascht vom Spiel und wir empfehlen euch, Lara Croft and the Guardian of Light zumindest mal anzutesten (als Demo oder bei Freunden). Gerade wenn man in einer Gruppe vor dem Bildschirm sitzt, verspricht das Spiel eine Menge Spaß.

Walkthrough Copyright Information:   © 2000 - 2019 tombraidergirl.com
Dieser Walkthrough darf nicht auf andere Webseiten übertragen, gedruckt oder anderweitig kopiert werden. Er ist ausschließlich für den privaten Gebrauch der Spieler gedacht. Wenn ihr weitere Hilfe benötigt, besucht bitte das Forum. Folgende Versionen wurden beim Schreiben der Walkthroughs berücksichtigt: TRI-V: PC & PS1; TR6: PC & PS2; TR7: PC, PSP & Xbox 360; TRA: PC, PS2, Xbox 360; TR8: PC, PS3, Xbox 360