Freitag, 22. März 2019, 08:03 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Reviews zu Tomb Raider

Tomb Raider I, das ist der Anfang einer wunderbaren Serie. Grafisch ist Tomb Raider I ohne Glidos nicht mit den Nachfolgern zu vergleichen. Aber Laras Bewegungen waren damals schon flüssig. Und auch der Spielspaß war groß.
Jana
Tomb Raider 1 ist grafisch natürlich nicht so weit fortgeschritten wie die Nachfolger. Doch mit einer guten (unterstützen) 3d-Karte oder Glidos lässt es sich ganz gut spielen. Im reinen VGA-Modus hingegen hält sich der Spielspaß allerdings doch in Grenzen. Als das Spiel 1996 herauskam, war man eben noch nicht so anspruchsvoll als PC-Spieler, wenn man da tolle Grafik haben wollte, hatte man eh eine Spielekonsole, etwa eine PlayStation. Das Spiel selber enthält allerdings schon alle wichtigen Komponenten der folgenden Versionen: Kniffelige Rätsel, eine dichte Hintergrundstory und die eine oder andere Überraschung. Ich persönlich halte TR1 für eines der schwereren Spiele, was das Überleben angeht (die Rätsel sind ganz OK). Auf der PlayStation mit der berüchtigten Speicherkristall-Geschichte muss es geradezu mörderisch sein. Wenn man die späteren Spiele zuerst gespielt hat, vermisst man einige lieb gewonnene Moves, zum Beispiel das um die Ecke hangeln. Alles in allem fand ich TR1 eine recht gute Erfahrung. Es lohnt sich sicher, es einmal auszuprobieren, wenn man einen passenden Rechner noch irgendwo im Keller stehen hat.
Ich habe ja schon alle Tomb Raider Teile ausprobiert aber der 1. Teil von Tomb Raider war ziemlich ungewohnt. Weil man bei Tomb Raider 3 sprinten kann oder bei Tomb Raider 4 um die Ecke hangeln kann. Bei Tomb Raider 2 u.3 kann man im Haus raus, aber in Tomb Raider 1 nicht. Auch die Bewegungen wirken schwerer weil sie so große Füße hat. Oder nur 3 Waffen nerven einen auch wo man ja an so viele Waffen wie in Tomb Raider 3 gewöhnt ist. Ich habe alle Spiele auf PlayStation.
Monique
Ich finde Tomb Raider I ganz okay, die Grafik aber ein bisschen schlecht. Die Gegner sind ziemlich brutal und man sollte zum Beispiel bei Panthern schon mal die Magnums nehmen. Das Spiel ist mörderisch spannend und schwer. Die Story ist in Ordnung. Doof ist nur, dass man mit den leider nur vier Waffen alle Gegner abmetzeln soll, wo man doch in den anderen Spielen den Raketenwerfer, die Stromstoßwaffe oder das Präzisionsgewehr gewohnt ist. Alles in allem ist das Spiel okay.
Lukas
Meiner Ansicht nach sehr gelungen! Vieles war aufgrund der für heutige Verhältnisse veralteten Technik noch nicht so durchführbar, aber das Spiel hatte seinen Charme.
Die Level waren spannend und ab und zu etwas kniffliger, aber dennoch sehr gut lösbar.
Ich kann TR I nur empfehlen.
152er
Der Anfang einer wunderbaren Serie. Ich selbst hab zwar mit dem 2. Teil angefangen, aber der hat mich so überzeugt, dass ich kurz darauf den 1. Teil auch gespielt habe. Natürlich kann man das Spiel nicht mehr mit der Grafik und den Möglichkeiten von heute vergleichen, aber für die damalige Zeit war es ein sehr guter Anblick für neugierige PC Spieler und so konnte Tomb Raider den Durchbruch schaffen und ist bis heute noch ein Verkaufsknüller. Die Locations waren meiner Meinung nach alle sehenswert. Lara sucht für Ms. Natla ein Artefakt (den Scion) und ihre Reise beginnt in den vereisten Kavernen in Peru. Ihr Weg führt sie durch eine vergessene Stadt, durch ein finsteres Tal, bis hin zu einem alten Grab, wo sie dann auch das gesuchte Artefakt mit Mühe finden kann. Doch bald darauf stellt sich heraus, dass es mehrere Teil des sogenannten Scions geben soll und schon geht die Reise weiter... Die Schauplätze werden immer interessanter und die Spannung wird mit Sicherheit nicht weniger. Eine kleine Verfolgunsjagdt ist auch mit von der Partie. Meiner Meinung nach waren die Levels gegen Ende am schwierigsten zu bewältigen. Die Gegner wurden immer anspruchsvoller, genauso wie die Rätsel. In so weitläufigen Gebieten kann man auch mal die Orientierung verlieren und durch den zusätzlichen Zeitdruck wird die Sache nicht gerade leichter. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass es sich auf jedenfall lohnt das Game zu spielen. Der Sound und die Musikeinlagen passten super zur Atmosphäre und auch in stressigeren Situationen wurde der richtige Ton angespielt. Ich kann das Spiel wirklich nur weiterempfehlen für jeden Action - Adventure Spieler. Natürlich muss man für viele Sachen auch die nötige Geduld aufbringen, aber genau das liebe ich an Tomb Raider. Der ständige Wechsel zwischen Action und Denkeinlagen. Also wer es bereits gespielt hat, der weiß wovon ich rede und der, der es nicht spielt versäumt mit Sicherheit etwas.
survivor
Tomb Raider I ist der Beginn der Tomb Raider Serie. Die Grafik ist für damalige Verhältnisse gut, dennoch trägt Lara noch nicht den klassischen geflochtenen Zopf. Die ersten Level sind wunderbar zum Einsteigen geeignet, aufgrund der langsam ansteigenden Schwierigkeit. Die späteren Rätsel sind gut lösbar. Das Spiel sowie die Gegner sind abwechslungsreich gestaltet.
Fazit: Tomb Raider I ist zu empfehlen und zum Einstieg bestens geeignet.
MegaCrofter


schickt mir eure Kommentare



Walkthrough Copyright Information:   © 2000 - 2019 tombraidergirl.com
Dieser Walkthrough darf nicht auf andere Webseiten übertragen, gedruckt oder anderweitig kopiert werden. Er ist ausschließlich für den privaten Gebrauch der Spieler gedacht. Wenn ihr weitere Hilfe benötigt, besucht bitte das Forum. Folgende Versionen wurden beim Schreiben der Walkthroughs berücksichtigt: TRI-V: PC & PS1; TR6: PC & PS2; TR7: PC, PSP & Xbox 360; TRA: PC, PS2, Xbox 360; TR8: PC, PS3, Xbox 360